Zurück zur Übersicht

13.    Ultimativer Zeitspartipp:

Alte Unterlagen und Magazine wegwerfen

Wenn Du 100% ehrlich zu Dir selbst bist: Wie groß ist die Chance, dass Du Deinen Stapel an bislang ungelesen Zeitschriften und Zeitungen noch lesen wirst?

Quicktipps für ZeitStyler

  • Platz auf dem Schreibtisch und im Regal sorgt für Ruhe.
  • Ruhe im Kopf bedeutet stressfreies und zügiges Arbeiten.
  • Ungelesene Magazine verursachen Stress: „Das muss ich auch noch lesen und ich hab überhaupt keine Zeit dafür“.
  • Wirf ungelesene und unnötige Magazinen, Zeitschriften, Zeitungen und Unterlagen in die Altpapiertonne.
  • Kündige unnötige Abonnements und spare Zeit, Geld und Nerven.
  • Sich von Dingen trennen und einen klaren Schlussstrich ziehen, verschafft Freiheit und Energie.

Aktion des Tages – Mach es einfach!

Nimm den Stapel mit alten Magazinen, Zeitschriften, Zeitungen und Unterlagen, die Du nicht mehr lesen wirst und wirf ihn in die Altpapiertonne.

Genieße das befreiende Gefühl und den Platz auf Deinem Schreibtisch und in Deinem Büro und gehe voller Energie an die Arbeit.

Wirst Du das heute machen? Beobachte was passiert, wie sich das anfühlt und wie viel Zeit Du damit sparst.

Tiefere Einblicke

Wie viele Magazine, Zeitschriften und Zeitungen hast Du abonniert? Wie viele davon liest Du regelmäßig?

Ich habe die Erfahrung gemacht, dass sich die Ausgaben irgendwann nur noch ungelesen gestapelt haben und in meinem Kopf eine Stimme sagte: „Die lese ich dann, sobald ich Zeit habe.“

Du kannst Dir sicher vorstellen, dass dies nie der Fall war und ich so Monat für Monat teures „Altpapier“ geliefert bekommen habe, dass mich nicht nur Zeit, sondern vor allem auch Nerven gekostet hat. Jedes Mal, wenn ich den Stapel gesehen habe, ist mir eingefallen, dass ich das ja auch noch lesen will, nur gar keine Zeit dafür habe.

Wenn Du nun also 100% ehrlich zu Dir selbst bist: Wie groß ist die Chance, dass Du Deinen Stapel an bislang ungelesen Zeitschriften und Zeitungen noch lesen wirst?

Wie aktuell ist deren Inhalt dann überhaupt noch?

Entsorge das „Altpapier“

Nimm den Stapel und wirf ihn in die Tonne.

Ich habe es selbst mit meinen Magazinen gemacht, die über Monate noch eingeschweißt im Regal lagen und ich mir selbst vorgemacht habe, dass irgendwann Zeit dafür ist diese zu lesen. Nach 1,5 Jahren habe ich dann auch eingesehen, dass diese Freizeit zum Lesen dieser Magazine wohl nicht mehr kommt und ich war auch nicht bereit freie Zeit zu schaffen und zu investieren. So wichtig war es dann doch nicht.

Falls Du nun der Meinung bist, dass Du Dir keine Zeit zum Lesen nehmen wirst, wirf sie weg.

Nein, die Ausrede "Ich würde so gerne, habe jedoch keine Zeit" zählt nicht.

Was ist die Kernbotschaft von "ich habe keine Zeit"? Es bedeutet: „Ich habe etwas anderes zu tun, das mir wichtiger ist.“

Also entweder Du legst einen Termin fest, an dem Du in den Magazinen liest oder Du wirfst sie weg.

Beide Varianten sind gut. Wichtig ist, dass Du Platz schaffst – nicht unbedingt auf Deinem Schreibtisch oder in Deinem Regal, das ist auch wichtig, jedoch vor allem in Deinem Kopf.

Diese Magazine belasten Dich und jedes Mal, wenn Du sie siehst, denkst Du "das muss ich auch ja noch lesen".

Löse Dich davon.

Zeit für das Lesen planen

Für künftige Ausgaben habe ich folgenden Vorschlag: Du kennst den Tag, an dem das Magazin erscheint? Reserviere Dir gleich 30 Minuten für das flotte Durchschauen. Entdeckst Du interessante Beiträge, trenne diese heraus, werfe das rechtliche Heft weg und reserviere Dir weitere Zeiten in den nächsten Tagen oder Wochen zum Durchlesen oder Durcharbeiten.

Hast Du nichts Spannendes entdeckt, werfe das Magazin sofort weg.

Lege die neue Ausgabe unter keinen Umständen auf den Stapel der anderen Ausgaben, die darauf warten gelesen zu werden, damit würdest Du ihr Schicksal ungelesen zu bleiben sehr wahrscheinlich besiegeln.

Abonnement kündigen

Oder Du siehst der Realität ins Auge und ziehst einen Schlussstrich.

Am saubersten – doch im Moment vielleicht noch mit etwas zeitlichem Aufwand verbunden – ist die Kündigung des Abonnements. Langfristig spart Dir das jedoch viel Zeit, Geld und Nerven.

Umsetzbar!?

Wie wirst Du diesen Tipp heute anwenden?

Welche Hürden und Schwierigkeiten siehst Du?

Warum funktioniert dieser Tipp bei Dir vielleicht nicht?

Zurück zur Übersicht
[yop_poll id="13"]

Deine Meinung ist uns wichtig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.