Zurück zur Übersicht

16.    Ultimativer Zeitspartipp:

Immer gleicher Ablageort

Richte Dir feste Plätze für bestimmte Dinge ein, dass Du nicht mehr suchen musst und einfach blind zugreifen kannst.

Quicktipps für ZeitStyler

  • Laut einer Reportage von Galileo verschwendest Du 6 Monate Deines Lebens mit dem Suchen von Dingen.
  • Richte Dich so ein, dass Du nicht mehr suchen musst: Definiere Ablageorte für wichtige Dinge.
  • Beschrifte Deine Schubladen, Schränke, Ordner und Kisten.
  • Lege ein Ablageverzeichnis an, wo Du was findest – besonders von Dingen, die Du nur sehr selten benötigst.
  • Gewöhne Dich daran die Dinge auch wirklich (wieder) dort abzulegen (z.B. Deine Schlüssel ans Schlüsselbrett).

Aktion des Tages – Mach es einfach!

Richte Dir einen Ablageort für Dinge ein, die Du immer wieder suchst. Die Klassiker sind z.B. Schlüssel oder der Geldbeutel.

Aber auch besonders Dinge, die Du nicht so oft verwendest und dann immer alle Schubladen und Schränke durchstöbern musst (z.B. Batterien).

Falls es viele verschiedene Dinge sind, hilft Dir ein Ablageverzeichnis weiter. Notiere darin wo sich was befindet - am besten in alphabetischer Reihenfolge.

Du kannst auch Deine Schubladen und Schränke entsprechend mit deren Inhalt beschriften. Die Beschriftung kannst Du auch an der Innenseite anbringen. Besonders, wenn mehrere Personen die Dinge gemeinsam benutzen, ist es hilfreich, dass jeder weiß, wo etwas zu finden und auch wieder abzulegen ist.

Auch wichtig: Beschrifte Deine Ordner und nutze Register.

Wirst Du das heute machen? Beobachte was passiert, wie sich das anfühlt und wie viel Zeit Du damit sparst.

Tiefere Einblicke

Morgens kurz vor 8 Uhr: "Wo ist mein Autoschlüssel?" ...und die Suche beginnt.

Ich weiß nicht wie oft ich diesen Satz am Morgen schon gehört habe. Wenige Minuten später sind die Schlüssel gefunden und sie haben sich tatsächlich dort befunden, wo sie meine Herzdame am Tag zuvor hingelegt hat – was allerdings immer woanders war...

Jetzt haben wir ein Regal an der Wand, in dem jeder ein Fach für seine Schlüssel hat. Eine Suche nach Schlüsseln war seither nur noch selten erforderlich.

Was für Schlüssel funktioniert, funktioniert auch sehr gut für andere Dinge, z.B. Unterlagen für den nächsten Termin.

Nach einer Reportage bei Galileo auf Pro7 verbringt der Menschen in seinem ganzen Leben ca. 6 Monate mit der Suche nach Dingen. Da lässt sich also richtig Zeit sparen – bei dem einen mehr und bei dem anderen etwas weniger.

Richte Dir feste Plätze für bestimmte Dinge ein, dass Du nicht mehr suchen musst und einfach blind zugreifen kannst - das ist schnell erledigt und spart enorm Zeit und Nerven.

Wo befinden sich denn Deine Autoschlüssel im Moment?

Umsetzbar!?

Wie wirst Du diesen Tipp heute anwenden?

Welche Hürden und Schwierigkeiten siehst Du?

Warum funktioniert dieser Tipp bei Dir vielleicht nicht?

Zurück zur Übersicht
[yop_poll id="16"]

Deine Meinung ist uns wichtig!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.